Baufinanzierung:

Den Anschluss nicht verpassen Kleine Unterschiede können eine große Wirkung haben. Das gilt vor allem bei Zinsen, insbesondere im Immobilienbereich. Wer ein Haus oder eine Wohnung kreditfinanziert, zahlt oft viele Jahre. Und über die Zeit sind schon kleine Veränderungen hinter dem Komma von großer Bedeutung. Umso erstaunlicher ist, wie viele Immobilienkäufer mit dem Thema eher fahrlässig umgehen.

Lesen Sie mehr

Verschenktes Geld

Die Zinsbindung des Darlehns ausläuft. Die Hausbank wird von vielen Immobilienkäufern dann als erste Wahl betrachtet, obwohl umfangreiche Studien ergeben haben, dass das ein Trugschluss sein kann. Experten gehen davon aus, dass noch immer jeder Dritte mehr oder weniger blind das Angebot der Hausbank annimmt, statt sich frühzeitig um eine kostengünstigere Alternative zu kümmern.

Kleiner Unterschied, große Wirkung

Dabei lohnt es sich. Schon 0,2 Prozent können einen Bankwechsel lohnend machen.

Das hängt von der restlichen Laufzeit und der Höhe des verbleibenden Kredites ab. Neben den reinen Zinsen sind natürlich auch andere Faktoren wichtig.

So zum Beispiel die Möglichkeit von Sondertilgungen, ohne dass sich der Kredit verteuert.

Ein Wechsel ist mit Formalitäten verbunden.

Die Grundschuld

Die Grundschuld, die bei der Bank als Sicherheit verwendet wird, muss übertragen werden.

Ohne notariellen

Das kostet einige hundert Euro, ist aber ohne notariellen Beistand zu bewältigen.

Angebote von Banken

Außerdem gibt es manchmal Angebote von Banken, die die Kosten tragen um Kunden zu gewinnen.

Happy Customer